Hans Endelmann

Über die Arbeit

Hans Endelmann sucht in seinen Bildern, Collagen und Zeichnungen stets die stillen, leisen Töne. Seine reduzierten Arbeiten über afrikanische Berge, seine sensiblen aber schnellen Zeichnungen von Küstenlandschaften und seine fein gebrochene Farbgebung in der Malerei machen ihn zu einem außergewöhnlichen Ästheten der Landschaftsdarstellung.

Vita

1964
geboren in Darmstadt

1986 - 88
Johannes-Gutenberg-Universität Mainz: Bildende Kunst, Philosophie
Universität Kassel: Bildende Kunst, Germanistik

1989 - 95
Hochschule der Künste Berlin (jetzt UdK): Visuelle Kommunikation

Mai 1994
Diplom

Juli 1995
Meisterschüler bei Prof. Bernhard Boës

1993 - 94
Mitarbeit bei Cartoon-Film Berlin – Thilo Graf Rothkirch, „Der kleine Eisbär“

seit 1997
Dozent für Ästhetische u. Interkulturelle Kommunikation im Stdg. Kommunikationspsychologie a. d. Hochschule Zittau/Görlitz

vertreten durch:
Aquagallery, Guadalajara/Mexiko
Galerie LISTROS e.V. Berlin
Villa Blunk

Einzelausstellungen (Auswahl ab 2009)

2017
Goethe-Institut Hamburg  (Hügel & Ast, Landschaften Afrikas)
Galerie im Spektrum Haus Frankfurt/Oder – Lyrische Reflexionen (mit Jochen Schlick, Michael Koch)            

2015/16
„Kunst und Justiz“ – Landgericht Görlitz, Außenkammer Bautzen

2012
Art Foundation Valdonica, Vineyard Residence Sassofortino/ Toskana, Italien

2011
„Kunst und Justiz“ – Landgericht Görlitz

2009
Aqua Gallery, Guadalajara, Mex.
Historisches Rathaus Pfungstadt/Hessen

Gruppenausstellungen (Auswahl ab 2008)

2017
transformart, Berlin Oberschöneweide

2016
Zentralstation: „Das archimedische Prinzip“, Kunst am Spreeknie, Art Festival Schöneweide, Berlin

2015
Zentralstation, Kunst am Spreeknie, Art Festival Schöneweide, Berlin

2013
Galerie LISTROS, Berlin. The Berlin Papers. Mit Lupe Godoy und Jim Avignon

2008
Aqua Gallery, Guadalajara, Mexico
Afrika-Tage in Rendsburg, Zentrum für Energie und Technik

Zurück